Zeitzeug_ zwischen Ebbe und Flut – die Spielstätte steht!

Mit dem ehemaligen Kramladen, in dem momentan das Theater der Gezeiten beheimatet ist,
hat das Zeitzeug_ Festival 2016 eine weitere Spielstätte entdeckt. Beim Betreten der Räumlichkeiten ist geradezu zu spüren, wie Bochums Arbeiterkultur der 60er Jahre auf das Off-Theater stößt und herzlich empfangen wird. Vor der ehemaligen Ladenzeile und gegenüber dem großen Schaufenster sitzend, begrüßt uns Benno Boudgoust, der Gründer des 26 Jahre alten Theaters. Nach einem spannenden Palaver über den Werdegang des Theaters mit zahlreichen Umzügen und Auftritten auch internationaler Kollektive, führt er uns durch den ersten sehr hellen und einladenden Theaterraum. Gerade noch zahlreichen anwohnenden Familien in die Arme laufend, betreten wir auf der rechten Seite des Gebäudes eine kleine Blackbox, mit verwinkelten Hinterräumen. Uns ist sofort klar, die nächsten Künstler_innen des Zeitzeug_ Festivals werden ihren Spaß mit den Möglichkeiten dieser Spielstätte haben.