hannsjana

hannsjana

Im ZDF Dreiteiler „Krupp – eine deutsche Familie“ spaziert Heino Ferch als Unternehmer Gustav Krupp neben dampfenden Hochöfen, wo jetzt hannsjana im Kunstnebel ihre Krötenwanderung unternehmen.Während der performativen Audio-Tour erprobt das Publikum die Rettung von Kröten – verstanden als Geld wie auch als freilaufende Amphibien. Tunnel und Quote sind vergleichbare Strategien, wenn es darum geht, Kröten in die richtige Richtung zu lenken: Auf die andere Seite der Straße und in das Portemonnaie von Frauen.

Feministische Ökonomie und Krötenschutz vereinen sich im Westpark, wo ein untergegangener Wirtschaftszweig als Kulisse für Kulturindustrie dient und ein ehemals giftiger Ort zu einer künstlich angelegte Flusslandschaft mit attraktiven Laichplätzen renaturiert wurde.

Über die Gruppe:

Das Künstlerinnenkollektiv hannsjana arbeitet sound- und humorbasiert. Ihre Audio-Walks sind zugänglich und feministisch. Information, Fehlinformation und Songs stellen ungezwungenen Kontakt zwischen Orten und Publikum her. Ihre Performances waren u.a. auf dem Kunstfest Weimar, Art Spin Berlin und im Künstlerhaus Salzburg zu sehen.

Mitwirkende:

Produktion und Performance:
hannsjana (Laura Besch, Alice Escher, Jule Gorke, Lotte Schüßler, Katharina Siemann, Marie Weich)